Die Materie der Welt

Ausstellung, Videoinstallation und Soundperformance
von Geremia Carrara und Francesca Magistro

Mit dem und über das Menschensinfonieorchester
Uraufführung am 5. Februar 2017 mit dem Menschensinfonieorchester

ORT:  Kunsträume der Michael Horbach Stiftung
Wormser Str. 23, 50677 Köln

Ausstellung vom 5. Februar bis 19. März 2017

Eröffnung: Sonntag, 5. Februar 2017, von 11.00 bis  14.00 Uhr
Uraufführung ab 12 Uhr 
Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag: 15.30 bis 18.30 Uhr
Sonntag : 11.00 bis 14.00 Uhr

Seit über zehn Jahren beweist das MenschenSinfonieOrchester (MSO) aus Köln das, woran heute so viele in unserer Gesellschaft zweifeln. Menschen unterschiedlichster kultureller und sozialer Herkunft arbeiten auf Augenhöhe und mit großem Erfolg gemeinsam an einem Projekt. Die Heterogenität der Musiker charakterisiert das Schaffen des MSO, das seit 2001 deutschlandweit auftritt
und das Publikum mit seinen Darbietungen begeistert.

Der in Köln lebende Saxophonist und Jazzmusiker Alessandro Palmitessa lenkt die Synergien der Orchesterproben und hält die Fäden als Orchesterleiter in
der Hand. Das MSO „ist wohl eines der ungewöhnlichsten Symphonieorchester Deutschlands” (WDR). 17 Musiker, aufgeteilt auf Perkussion, Bass-Gruppe, Klavier,
Blasinstrumente und Gesang, gestalten mit Verve ihren typischen Orchesterklang.

In "Die Materie der Welt" ist das Menschensinfonieorchester Inspirationsquelle, Sujet
und Akteur zugleich. Fasziniert von der Kraft der Synergie sowie der Ambivalenz der kulturellen und sozialen Unterschiede der Orchestermitglieder, tauchten die
Fotografin Francesca Magistro und der Filmemacher Geremia Carrara bei den Proben in die Welt des Orchesters und der einzelnen Mitglieder ein. Behutsam beobachtend und erforschend sind so poetische Fragmente dieses einzigartigen Konglomerats ohne Zuschreibungen und Wertungen entstanden.

In ihrer Installation aus großformatigen Fotografien und Videosequenzen lassen die beiden Künstler bewusst Lücken, die von den Musikern des MSO geschlossen
werden.

Zur Ausstellungseröffnung in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung wird das MenschenSinfonieOrchester unter der Leitung von Alessandro Palmitessa eigene Werke uraufführen. Die Künstler Francesca Magistro und Geremia Carrara werden anwesend sein.

Geremia Carrara (*1970, Neapel) schließt sein Studium in Bologna an der Faktultät für Kunst, Musik und Schauspiel ab. Seit er in Köln lebt, hat er zahlreiche Filmreihen
kuratiert (u.a. Filmforum NRW) in Kooperation mit u.a. dem Goethe Institut Turin und Mailand sowie der DEFA - Stiftung (Deutsche Filmakademie Stiftung). Zeitgleich widmet er sich der Kritik und veröffentlicht Texte zur Filmtheorie. Als Filmemacher hat er Arbeiten u.a. für den WDR, als Künstler Videoinstallationen während des Jahresprogramms 2010 der europäischen Kulturhauptstadt Gelsenkirchen realisiert.

Francesca Magistro (*1979, Turin) erwarb 2014 an der University of Wales, Newport (UK) den Master of Arts in Dokumentarfotografie. Zuvor befasste sich bereits in ihrer Diplomarbeit 2006 an der Universita’ degli Studi di Torino (I) in visueller
Anthropologie thematisch mit der italienischen Auswanderung. Während dieses Studiums erhielt sie Jahresstipendien sowohl an der Universidad de Extremadura in Cáceres (E) als auch an der Universität zu Köln. Für ihr nächstes fotografisches Projekt erhielt sie 2016 ein DAAD Stipendium an der Folkgwang Universität der
Künste, Essen. Seit 2014 ist sie Mitglied des Fotoraum Köln e.V., Projektund
Ausstellungsplattform für zeitgenössische Fotografie.

Text: Rosanna D'Ortona
Fotos: Francesca Magistro

Die Materie der Welt, Ausstellung, Videoinstallation und Soundperformance von Geremia Carrara und Francesca Magistro mit dem und über das Menschensinfonieorchester, Kunsträume der Michael Horbach Stiftung, Köln, Foto: Francesca Magistro

Fietse und Matthes vom MSO erzeugen ein Klangerlebnis im Treppenhaus
Ausstellungsfoto von Francesca Magistro

Die Materie der Welt, Ausstellung, Videoinstallation und Soundperformance von Geremia Carrara und Francesca Magistro mit dem und über das Menschensinfonieorchester, Kunsträume der Michael Horbach Stiftung, Köln, Foto: Francesca Magistro, Foto: Francesca Magistro

Orchesterleiter Alessandro Palmitessa bei den Proben mit dem MSO
Ausstellungsfoto von Francesca Magistro

Botschafter des Menschseins
Hier finden Sie Fotos von der Ausstellungseröffnung "Die Materie des Lebens" über das MSO an.
Spendenaufruf: Da die Finanzierung des MSO auf der Kippe steht, kann es sein, dass es im Frühjahr die Arbeit einstellen muss. Bitte helfen Sie mit, das zu verhindern.



IMPRESSIONEN  VON  DER  AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Michael Horbach (links)  eröffnet die Ausstellung

Orchesterleiter Alessandro Palmitessa am Klavier

Francesca Magistro (hinten links) konzipierte die Ausstellung mit

Aslı spielt Querflöte und Geli Geige

Ivan, Annette und Christiane (auch Gesang) an den Trompeten

Conny ist eine der zwei Sängerinnen beim MSO

Urgestein Erwin an der Gitarre und Neuzugang Uwe am Schlagzeug

Marcel (Percussion), Matthes an der Posaune und Fietse am Saxophon

Alessandro Palmitessa spielt auch schon mal zwei Instrumente auf einmal

Gelis Hund Joschi nimmt den Rummel mit der Gelassenheit seiner 10 Hundejahre
Fotos: Helga Fitzner