ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern, Foto: Linus Kesenheimer

ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern

Beratungs- und Begegnungsstätte für Betroffene

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, Ihnen die ZentralE, eine Kooperation des Caritasverbandes der Stadt Köln und IN VIA e.V. Köln, vorzustellen:

Unser Projekt „ZentralE“ richtet sich an Alleinerziehende im weiteren Sinne, d. h. auch an Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen mehr oder weniger alleine für die Kindererziehung verantwortlich sind. Übergeordnetes Ziel ist die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt, d. h. primär gehören zu unserer Zielgruppe Alleinerziehende, die sich im Leistungsbezug, z. B. des SGB II, befinden. Sowohl bei der Caritas als auch bei IN VIA existieren bereits zahlreiche Unternehmenskooperationen.

Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen und partizipatorischen Ansatz. Die Teilnahme am Projekt erfolgt auf freiwilliger Basis und unter Beteiligung der Zielgruppe. Das Projekt wird flankiert durch sozialpädagogische Unterstützung und niedrigschwellige Beratung, welche die Alleinerziehenden bei Bedarf jederzeit in Anspruch nehmen können.

Der Hauptstandort, und damit Herzstück unseres Vorhabens, befindet sich in der Südstadt auf der Severinstraße 39: Die „ZentralE“ – das Zentrum für alleinerziehende Eltern. Da wir noch keinen Flyer haben, finden Sie wichtige Infos über uns aktuell nur auf Facebook unter folgendem Link. 
https://www.facebook.com/112537987124512/videos/549296975761607/

Öffnungszeiten
montags von 8.30 - 17.00 Uhr,
dienstags bis freitags von 10.00 - 19.00 Uhr geöffnet.

Anschrift
Severinstraße 39, 50678 Köln, direkt gegenüber der Severinskirche
Tel. 0221 16833337
E-Mail: info@3083d9c51c294bb3936fe25b86809875zentrale-suedstadt.de

Interessierte und Ratsuchende können in dieser Zeit einfach vorbei kommen, uns kennenlernen und Beratungstermine mit uns vereinbaren.

Innerhalb des Projektzeitraums bis Ende 2022 soll hier gemeinsam mit der Zielgruppe eine lebendige Begegnungsstätte unter Einbeziehung des Quartiers entstehen, die sich im Sozialraum etabliert und auch für andere Besucher*innen geöffnet wird. Hier möchten wir Menschen zusammenbringen, soziale Netzwerke entwickeln und vieles mehr.

Eine Kinderbetreuung ist als niedrigschwelliges Angebot eingerichtet. Sie soll Alleinerziehenden den Freiraum geben, sich in Ruhe mit anderen austauschen und unsere Beratungs- und Vermittlungsangebote wahrzunehmen.

Wir sind ein multiprofessionelles Team aus u. a. Pädagog*innen, Erzieher*innen und einer Psychologin.

Wir freuen uns sehr auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen, gerne hier in der ZentralE, um uns über mögliche Formen der Zusammenarbeit auszutauschen.

Das Projekt „ZentralE“ – das Zentrum für alleinerziehende Eltern wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms Akti(F)-Aktiv für Familien und ihre Kinder durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Text: ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern
Foto oben: Linus Kesenheimer
Fotos unten: Anna Lyumet-Jochim

ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern, Foto: Anna Lyumet-Jochim

Das Team steht bereit

ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern, Foto: Anna Lyumet-Jochim

Büro mit Aussicht auf die Severinskirche

ZentralE - Zentrum für alleinerziehende Eltern, Foto: Anna Lyumet-Jochim

Bei der Arbeit