Unser täglich Müll
vermeiden, trennen, recyceln

Themengottesdienst am 19. April 2020 um 11.15 Uhr
mit Prädikantin Alida Pisu und Dipl. Päd. Didem Getz

Wir sind eine Wegwerfgesellschaft. Alle sind sich einig und guten Willens: wir müssen die Umwelt schützen. Unverpackt einkaufen, dabei regional und saisonal bevorzugen. Auf Fleisch und Fernreise verzichten. Das wird immer mehr zur ökologischen Maxime. Und dennoch steigen die Müllberge. Allein der Plastikmüll hat sich innerhalb von 20 Jahren auf 25,4 kg pro Kopf verdoppelt.

Wie kommt es dazu? Was macht es mit uns und unserer Umwelt? Was genau heißt eigentlich Recycling? Und was kann jede/r tun, um der Müllflut gegenzusteuern? Fragen, auf die Prädikantin Alida Pisu und AWB-Mitarbeiterin Didem Getz Antworten zu finden versuchen.

Didem Getz arbeitet als pädagogische Fachkraft in der Unternehmenskommunikation der AWB Köln. Als gelernte Diplom Pädagogin ist sie in Schulen unterwegs und berät Schüler*innen und Lehrer*innen zu den Themen Abfallvermeidung, Wertstofftrennung und Stadtsauberkeit. Im täglichen Kontakt mit Kindern und Jugendlichen beantwortet sie Fragen, die auch heute noch gestellt werden: Was ist der Unterschied zwischen Einwegpfand und Mehrwegpfand? In welche Tonne gehört ein Taschentuch? Wie lange ist die Überlebensdauer von Plastik in der Natur, wenn es achtlos weggeworfen wird?

Text: Didem Getz / Alida Pisu
Foto: Didem Getz / AWB

Themengottesdienst, Unser täglich Müll - vermeiden, trennen, recyceln, zu Gast Didem Getz, AWB, Moderation Prädikantin Alida Pisu, Foto: Didem Getz, AWB

Didem Getz ist Diplom-Pädagogin und arbeitet bei der AWB Köln

Imagefilm der AWB