"Häng' dein Talent an die große Glocke"

Aktion der Lutherkirche vom 8. September 2013 während des Sonntagsgottesdienstes bis zum Finale am 19. Januar 2014


Eigene Website der Glockenaktion
Ausführlicher Artikel in meine-suedstadt.de
Ausführlicher Artikel auf kirche-koeln.de

Seit Pfarrer Hans Mörtter festgestellt hat, dass der Glockenstuhl der Lutherkirche für sechs Glocken vorgesehen ist, wir aber nur drei große haben, arbeitet er emsig daran, die Finanzmittel für die drei kleineren Glocken aufzutreiben. Deshalb waren sowohl er als auch die anderen Mitglieder des Bezirksausschusses begeistert von dem Geistesblitz unserer Presbyterin Alida Pisu. Sie ist nämlich recht bibelfest und erinnerte sich an die Bibelstelle Mt 25, 14 – 29, in der es um die Vermehrung von Talenten geht. Talent ist hierbei die Währung der damaligen Zeit. Daher die Idee, mit Talenten im doppelten Sinne auf die Vermehrung von Geld abzuzielen.

Jeder Interessierte bekommt 10 Talente, sprich Euro, anvertraut und versucht, aus diesem Startkapital mehr zu machen. Der Erlös soll dann dem Erwerb der Glocken zugutekommen.

Alida Pisu erklärt: „Es ging mir darum, jedem die Möglichkeit zu geben, sich aktiv einzubringen. Denn jeder hat Talente, die sinnvoll genutzt werden können. Dass man dabei noch Freude haben und sich an einer so guten Sache beteiligen kann, ist doch auch eine schöne Erfahrung.“

Natürlich geht Alida Pisu mit gutem Beispiel voran. Sie ist als temperamentvolle Halbitalienerin besonders gastfreundlich und eine leidenschaftliche Hobbyköchin. Deshalb wird sie ihre 10 „Silbertalente“ in kulinarische Köstlichkeiten anlegen und für ihre Gäste ein dreigängiges Motto-Menü zaubern. Zu Ehren ihrer Oma lautet das erste Motto-Menü: „Wat is dat lecker – Gerichte wie vons Ömaken aussem Ruhrpott.“ Je nachdem, wie das „Geschäft“ läuft, gibt es weitere Termine und Einnahmen durch die vermutlich sehr zufriedenen und gesättigten Beköstigten.


Dankesworte von Alida Pisu anlässlich des Abschlusses der Aktion

"Die Talente-Aktion hat mit dem Gottesdienst am 19. Januar ihren würdigen Abschluss gefunden. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer/innen, die mit so unglaublich viel Einfallsreichtum und ihrem ganzen Herzblut mitgemacht haben!

Alle gemeinsam haben 1.650 Euro für den Erwerb der neuen Glocken erwirtschaftet. Dafür haben sie gekocht, gebacken, gebastelt, Bilder gemalt, Weihnachtskarten verkauft, Märchen erzählt, außergewöhnliche Chutneys kreiert und sogar fachmännisch Zähne versorgt. Ebenso herzlichen Dank an den belgischen Tourismus-Verband, der ein Wochenende für zwei Personen in einem Brüsseler Hotel und andere Preise gesponsort hat.

Was man nicht in Geld messen kann, was aber mindestens ebenso wichtig ist: die Freude und den Spaß, den alle miteinander hatten. Während des Kirchenkaffees am Sonntag habe ich in viele glückliche Gesichter gesehen, weil Menschen sich durch diese Aktion reich beschenkt fühlten. Das allein war es schon wert!"

Alida Pisu 

Alida Pisu hat die Aktion