Pfarrerin Stephanie Remy

Gestaltet gelegentlich Gottesdienste an der Lutherkirche

Als Pfarrerin ordiniert bin ich seit 2005. Doch Ordinationsrechte sind wie ein Pilotenschein: Ohne Praxis verfallen sie einfach! Meines Erachtens – Stephanie Iris Remy (*16.11.1972 in Bonn; verheiratet, eine Tochter) – verfällt außer der Lizenz zum Predigen sowie Verwalten der beiden Sakramente Taufe und Abendmahl dann aber noch viel mehr…

Oft frage ich mich, was „fliegt“? Was motiviert mich? Und wie springt der Funke auf andere über? Von meinem Lieblings-Systematiker Paul Tillich habe ich gelernt, die Situation von Menschen und ihr existenzielles Fragen ernst zu nehmen, um die christliche Botschaft als Versuch einer Antwort damit zu versprechen oder zu korrelieren. Gerne auch in ironischer Umkehrung geltender Machtverhältnisse schon hier und jetzt.

Mein Glaube als ein fester von Vernunft getragener Standpunkt in der Welt ermöglicht es mir „abzuheben“, kritisch zu hinterfragen und ideologisch zu sensibilisieren – also in einer zunehmend polarisierten Gesellschaft über christliche Werte aufzuklären.
Neben meiner pastoralen Tätigkeit nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Bonn und Heidelberg absolvierte ich ein Kirchenvolontariat beim Saarländischen Rundfunk, war operativ im Bereich PR / Marketing / Vertrieb tätig und erteilte zuletzt Evangelische Religion am Gymnasium. 

Offiziell halte ich Gottesdienste in Bayenthal und Zollstock; nun habe ich aus freier Neigung auch die Lutherkirche „auf dem Radar“.

Text und Foto: Stephanie Remy

Pfarrerin Stephanie Remy und Prädikantin Alida Pisu nach dem gemeinsamen Gottesdienst, Foto: Helga Fitzner

Pfarrerin Stephanie Remy und Prädikantin Alida Pisu nach dem gemeinsamen Gottesdienst, Foto: Helga Fitzner

Pfarrerin Stephanie Remy, Foto: Pfarrerin Stephanie Remy