Aktion Shellfies bis 15. Januar 2015

Selfies  als Aufforderung zur Schadensbeseitigung

Die Lutherkirche ruft zur „Shellfies-Aktion“ auf. Selfies gegen Nichtstun. Ölkontaminierter Boden und vergiftetes Grundwasser sind nicht nur Themen von Köln-Wesseling und dem Niger-Delta. Weder hier noch dort sind nennenswerte Bemühungen der Verursacher zur Behebung der Schäden erkennbar. Die Lutherkirche lädt zum Protest ein, dass er reichlich Nachhall findet:  Im Jahr 2012 hat es Köln-Wesseling erwischt: Rund eine Million Liter Kerosin sickerten aus einer maroden Shell-Leitung ins Erdreich und verseuchten eine Fläche von rund sechs Fußballfeldern. Eine Absichtserklärung des Unternehmens zur Sanierung der Leitungen erfolgte im Frühjahr 2014. Wesselinger Geschäftsleute klagen gegen den Wertverlust ihrer Grundstücke bislang vergeblich.  „Wenn in unserem Vorzeige-Justizstaat Raubbau und Ignoranz möglich sind, was ist dann von Nigeria zu erwarten“, fragen Alisa Pisu, Vorsitzende des Bezirksausschusses der Lutherkirche und Pfarrer Hans Mörtter.

Internationale Menschenrechtsorganisationen mahnen, dass die Ölförderung im Niger-Delta über Jahrzehnte hinweg Regierungsvertreter und Ölkonzerne satt gemacht habe, jedoch die Bevölkerung mit verseuchten Böden und Flüssen sitzen ließ. Laut Analyse des UN-Umweltprogramms dauere es bis zu 30 Jahren, bis sämtliche Ölrückstände beseitigt seien (vgl. DIE ZEIT 4. August 2014). Dasselbe Zeitfenster gilt auch für Wesseling. „Wenn sich nichts tut, bleibt uns unsere Macht als Verbraucher“, sagt Pisu. Die Initiatorin hofft, dass die Shellfies-Aktion sich in Social Medias fortsetzt, als Selfies, im konkreten Fall „Shellfies“, mit Betonung auf der letzten Silbe.   

(Shell-Wesseling hat sich inzwischen bereit erklärt, die ersten 100.000 Liter Öl im Lauf der nächsten drei Jahre abzubauen.Wieviele Jahrzehnte gedenkt Shell dann zu brauchen, um die anderen 900.000 Liter abzutragen?!!! - Hans Mörtter)

Idee und Ausführung: Alida Pisu
Text: Pfarrer Hans Mörtter
Grafikdesign des Logos: Christiane Radwan

Auch auf Facebook

Shellfies-Selfies

Macht mit bei unserem Wettbewerb und schickt uns Eure Shellfies-Selfies! Wir rufen auf zum Shellfies-Selfies Protest gegen die Ölverseuchung durch Shell, hier vor unserer Haustür: in Köln! Und in Nigeria! Einfach vor einer Shell-Tankstelle ein Selfie machen und per mail schicken an lutherstalente@b618c16c33f849d39d533f9fe79fdf06googlemail.com oder gleich bei Facebook liken, Freund werden und hochladen:

https://www.facebook.com/luthers.shellfies

Das beste Selfie wird mit 100 Euro, einem Sieger-Pokal und der Sieger-Präsentation bei Facebook belohnt! Teilnahmebedingungen: Teilnahmeberechtigt ist Jeder, der bis zum 15. Januar 2015 ein Shellfies-Selfie einreicht. Das Team (Bezirksausschuss) der Lutherkirche in der Kölner Südstadt entscheidet und wählt das Sieger-Selfie aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Logo der Shell-fies-Aktion. Der Konzern Shell hat die Umwelt in Köln-Wesseling und im afrikanischen Nigerdelta zerstört, handelt aber nicht, um die Schäden zu beseitigen. Deshalb die Aktion, Selfies mit dem Shell-Motiv zu machen, um hehll zu zeigen. wie