Menschensinfonieorchester erhalten

Aufruf zur Rettungsaktion per Patenschaft

"Das MSO stand 2010 nach neun Jahren vor dem Aus! Neun Jahre lang hatten wir dieses in Deutschland einzigartige Kölner Weltmusik-Projekt auf wunderbare Weise finanzieren können. Im Sommer 2009 waren alle Finanzmittel aufgebraucht. Seitdem überbrücken wir notdürftig, schaffen es aber nicht allein. Deshalb bitten wir weiterhin um die Übernahme von Patenschaften. 2011 konnte mit viel Glück und Hilfe doch das 10-jährige Bestehen gefeiert werden. Im November 2012 haben wir es sogar geschafft, die dritte CD herauszubringen.

Doch jährlich sind für die Existenz und Arbeit des Menschensinfonieorchesters 24.000,- Euro aufzubringen – für das Honorar des musikalischen Leiters Alessandro Palmitessa und die Technik, Instrumente, Reparaturen. Ohne professionelle Leitung ist dieses Projekt zum Scheitern verurteilt, was einfach nicht sein darf.

Köln kann stolz sein, dass es das MSO gibt. In den eigenen Liedern geht es um die Liebe zur Stadt und ihre bunt zusammen gewürfelten Menschen, um Würde und Sehnsucht und Toleranz, um die nicht klein zu kriegende Freude am Leben. Geprägt ist die Weltmusik des MSO von den 15 Band-Mitgliedern: sieben verschiedene Nationen, ehemals obdachlose Straßenmusiker, ganz normale bürgerliche MusikerInnen. Manche von ihnen haben harte Zeiten hinter sich: als Obdachlose, Folteropfer, Asylsuchende,  durch Krankheit. Völlig natürlich gehört ein geistig behinderter Percussionist dazu oder ein blinder begnadeter Saxophonist.
Das MSO ist ein Beweis für den Reichtum und die Möglichkeiten unseres Menschseins. Es macht Mut und Freude und zeigt, dass selbst Menschen, die von unserer Gesellschaft  abgeschrieben worden sind, viel leisten können, wenn man ihnen die Gelegenheit dazu gibt und es ihnen zutraut.

Die Rettungsaktion
KölnerInnen übernehmen monatliche Patenschaften gegen Spendenbescheinigung. Wenn zum Beispiel 400 Menschen monatlich 5,- Euro überweisen, ergibt das die jährlich nötige  Finanzierungssumme von 24.000,- Euro. Das ist das Grundmodell.

Mitarbeiter von Toyota haben bereits den Anfang gemacht: sie spendeten 2000,- , die bei ihrer Weihnachtsfeier gesammelt wurden. Der Spendenscheck wurde am 4. Februar 2009 um 20 Uhr dem Menschensinfonieorchester übergeben.

Wer Pate wird, kann mithelfen, diese Hoffnung auf ein weiteres Bestehen des MSO zu verwirklichen.

Der kulturelle Förderverein der Lutherkirche hat für das MSO ein eigenes Konto eingerichtet:

SPENDENKONTO:
Südstadt-Leben e.V.
IBAN DE18 3506 0190 10 134 76 051


Mit herzlichen Grüßen

Pfarrer Hans Mörtter"

Fotos: Maria Al-Mana, Sonja Grupe
 

Orchesterleiter Alessandro Palmitessa dirigiert das Menschensinfonieorchester beim Launch der zweiten CD, Foto: Maria Al-Mana
Das Menschensinfonieorchester unter Leitung von Alessandro Palmitessa beim Lutherfest 2013, Foto: Sonja Grupe