Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Foto: Stefanie Asbeck

Onlineprogramm während Corona-Krise

Zwischenbilanz nach den ersten drei Wochen

Wer hätte das gedacht. Jugendarbeit online? N i e m a l s geht das!
Und doch: es gab seit dem 20. März 2020 keinen anderen Weg, und es gibt ihn immer noch nicht: WIR SIND ONLINE. Hier ist das Programm.
Viele Gespräche mit Kindern und Eltern, mit Jugendlichen und Seniorinnen tun gut:
Wir bleiben beieinander! Wir geben die Hoffnung nicht auf!

Wenn wir uns dienstags mit Lilith beim kreativen Basteln in ihrem Wohnzimmer zusammen mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter treffen, dann ist das einfach nur schön! Wunderbare Ideen bringt Lilith jeden Dienstag für uns mit.
Wir sehen uns, lachen zusammen, kennen mittlerweile ein wenig vom Zuhause der anderen, und es scheint fast ganz normal zu sein. Ein fester Termin für uns alle dank Liliths Engagement.

Treffen wir uns zur Kindergruppe? Was machen die Jaflisse denn so?
Na klar sehen wir uns! Jeden Mittwoch! „Perlen des Glaubens“ verstecken, suchen, finden und auffädeln, dabei viel reden über Gott und die Welt. Regenbögen schmücken unsere Fenster!

Und gestern? Aus der Kindergruppe wurde eine farbliche Sportstunde:
Auf den Stuhl bei gelb, auf den Boden bei blau, rot sagt: hüpfen auf dem Sofa, pink stellt uns in die Ecke und bei grün springen wir wie Flummis auf einem Bein durch die Gegend! Lange nicht so aus der Puste gewesen…

Und das Jugendteam schult und schult online für die nächsten Liveprojekte: jeden Mittwoch sind Jonny, Morimo, Theodor, Fritte, Pauli, Janni und Josh mit Bomme und Luhan aktiv, machen Teamspiele und bereiten mit ihren eigenen Talenten Aktionen für die Zukunft vor. Bei einer Aktion kommt Nina zu uns nach Hause: ein wunderbares Buch, zu dem wir malen, liest Neles und Jules Mutter vor: wir sind zurzeit bei der Glitzerperle angelangt: Wird sie gerettet?

Und jedes Mal bei unseren Treffen - das sagen wir alle - gibt es einen Moment, in dem wir uns ganz nah sind! Unmöglich dachten wir vorher. Das wird nicht funktionieren!
Aber wir spüren es! Als brächte uns diese absolut herausfordernde Zeit noch mehr zueinander! Wir werden uns immer an diese Krise erinnern, aber garantiert auch an die schönen, fröhlichen und nahen Stunden miteinander!

Wir grüßen euch und Sie alle von ganzem Herzen!

Lilith Sohns, Jessi Clep, Luna Gassen, Noomi Petermann, Nina Krenkers, Stefanie Asbeck und als Maskottchen „Mamimos Urenkel“
(Mamimo ist ein Drache, den zehn Jahre lang bis Februar 2020 die Ehrenamtliche Janke Betz - 81 Jahre - voller Hingabe gespielt hat. Ihre Nachfolgerin ist in normalen Zeiten Frieda Meyer, 11 Jahre).
Text und Fotos: Stefanie Asbeck

Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderzeichnung, Bild: Ida, 5 Jahre, Foto: Stefanie Asbeck

Ida, 5 Jahre, und ihr wunderschöner Regenbogen

Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderzeichnung, Osterkranz, Bild: Ida 5 Jahre, Foto: Stefanie Asbeck

Ida, 5 Jahre, erschuf ihren eigenen Osterkranz

Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderzeichnung. Bild, Ida 5 Jahre, Foto: Stefanie Asbeck

"Ostermäuse"? und die Sonne scheint, Ida,  5 Jahre

Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderzeichnung, Foto: Stefanie Asbeck

Ida, 5 Jahre, mit ihrem Hoffnungsschmetterling

Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Kinderzeichnung, Bild, Ida, 5 Jahre, Foto: Stefanie Asbeck

Viele junge Künstler und Künstlerinnen bastelten Hoffnungsschmetterlinge


Teamschulung für die Onlineangebote für Kinder und Jugendliche, Bild: N. M. 15 Jahre

N. M., 15 Jahre, hielt die Beteiligten an der Onlineschulung fest