"kunst im turm" der Lutherkirche
"Audiovisual Poem"

von Claudia Robles Angel

Mittwoch, 31. Oktober 2012
Audiovisual Poem für den Glockenturm der Lutherkirche
 

Dies ist eine Improvisation für Video und Live-Elektronik. Das Audiomaterial basiert auf der menschliche Stimme und Körpergeräuschen, während die Videoteile aus Bildern von Nahaufnahmen. Hierbei werden manchmal auch Klänge und Bilder verändert durch die Einführung von Biodaten anhand eines GSR Interface (Galvanic Skin Response), das die elektrodermale Aktivität der Haut des Performers misst, die mit der Veränderung der Hautfeuchtigkeit schwankt. Diese Schwankungen werden normalerweise angesehen als Anzeichen einer psychologischen oder physiologischen Erregung, z. B. das Auftreten von Stress oder Entspannung. Die Performance wurde hauptsächlich durch Lautpoesie inspiriert.

Text: Claudia Robles Angel
Fotos: Dietrich Bahß