Karnevalsgottesdienst 2015, Schäl (Hans Mörtter) und Funkemariechen (Gaby Falk) tanzen, Foto: Lothar Wages

Karnevalsgottesdienst 2015

Kölle quo vadis

Köln, wohin soll das alles führen? Beim diesjährigen Karnevalsgottesdienst kam es in der Lutherkirche zu Tumulten. Es hatten sich Demonstrationsgruppen angemeldet, allen voran die „Protestantische Selbsthilfegruppe unentschlossener Demonstranten“. Es weiß keiner mehr wogegen oder wofür, aber auf die Straße müssen sie alle. Selbst Schäl (alias Pfarrer Hans Mörtter) wusste nicht mehr weiter. Ob Funkemariechens Idee funktionierte, die Köpfe mittels … ZENSIERT ... wieder klar zu kriegen?
Doch der Schrecken und die Angst werfen ihre mächtigen Schatten über unsere Stadt. Darf man noch Kölsch trinken, wenn auf der Flasche der Kölner Dom abgebildet ist? Darf man in türkischen Käse beißen, auf dessen Verpackung Minarette zu sehen sind? Die Verunsicherung greift um sich. Darf man nicht mal mehr die … ZENSIERT ... sagen?
Ob die Mitglieder und Mitgliederinnen des Südstadtchors mit ihren Liedbeiträgen … ZENSIERT... Unser Funkemariechen (Gaby Falk) hat sich auf jeden Fall … ZENSIERT …

Was wir sonst nicht mehr tun und sagen durften, haben wir in vorauseilender Selbstzensur verschwiegen, - oder doch nicht?

Text: Helga Fitzner
Fotos: Lothar Wages

Karnevalsgottesdienst 2015, Schäl (Hans Mörtter) und Funkemariechen (Gaby Falk), Foto: Lothar Wages

Unser Funkemariechen (Gaby Falk) und Schäl (Pfarrer Hans Mörtter) sind skeptisch. Was sollen sie mit den verpeilten Demonstranten machen?

Karnevalsgottesdienst 2015, Demonstration in der Lutherkirche, Foto: Lothar Wages

Die Demonstranten haben sich endlich geeinigt - auf bunt!