Foto: Costa Belibasakis

Help me - Kumm helf
Ein Song für die Hochwasseropfer

Verschiedene Künstler haben den Johnny-Cash-Song
neu interpretiert

Unser Versuch, der Stimmung um Flut, Flutopfer und Flutopferhelfer*innen musikalischen Ausdruck zu verleihen

"Help me" in Originalsprache und ein Teil in Kölsch. Das Lied, welches Johnny Cash bekannt machte, spielte eine "Kölsche Allstar-Bänd" Anfang August 2021 in der Lutherkirche ein.

Costas Fotiadis und das Restaurant FILOS stifteten den Musikern das Essen zu den Aufnahmen in der Lutherkirche. Die Musiker sind Richard Bargel, Johannes Eßer, Pit Hupperten, Bömmel Lückerath, Klaus Mages, Fabio Nettekoven, Ralf Richter, Dr. Mark Benecke und ich (versuche mich im Chor). Unser Tonmeister ist Jogi Kreek.

Euer Cornel Wachter

Bericht über die Aufnahme des Songs in der Lokalzeit Köln vom 3. August 2021
Der Beitrag heißt: "Der Kölsche Hochwasser-Mutmach-Song"

Liebe Freunde und Freundinnen,

meine Freundin und Galeristin Inge Baecker ist Opfer der Flutkatastrophe in Bad Münstereifel geworden, der Stromausfall ließ ihr Sauerstoffgerät ausfallen, das war für sie als COPD-Patientin ihr Todesurteil. Viele meiner Freunde und Künstlerkollegen sind mit ihren Häusern dort und auch an der Ahr abgesoffen, haben überlebt , aber fast alles verloren, die Stimmung bleibt dunkel, auch Tage nach dem großen Regen.

Ich habe geholfen, wie es einem fast 60jährigen noch möglich ist und überlegt, was ich noch tun kann. Über meinen Freund Robert Wilson und seine Freundin Lady Gaga bin ich zu Larry Gatlin gekommen, dem Autor des Liedes "Help me" und habe mir die Rechte für 3 Monate und You Tube geben lassen. Jetzt spielen wir das Lied mit einer bunt gemischten Band ein. Hier ist das Original von Johnny Cash:
"Help me" auf Youtube mit Johnny Cash

"Help me", ein Lied, geschrieben von Larry Gatlin, vorgetragen von Richard Bargel (Talking Blues), Johannes Eßer (Gürzenichorchester), Pit Hupperten, Bömmel Lückerath (beide Bläck Fööss), Klaus Mages (Ex Trio Rio), Fabio Nettekoven (Judy Spellmann & the Phavior Adelic), Schauspieler Ralf Richter, Dr. Mark Benecke und Künstler Cornel Wachter.

Mit Erlaubnis des texanischen Autors Larry Gatlin und der Sonymusic dürfen wir das Stück als Versuch, der Stimmung um Flut, Flutopfer und Flutopferhelfer*innen musikalischen Ausdruck zu verleihen, für You Tube aufnehmen und damit alle Betroffenen grüßen und Ihnen mit unseren bescheidenen Mitteln Mut zusprechen und den vielen Helfer*innen Danke sagen.

Wir möchten vor allem so auf die Möglichkeit der direkten Flutopferhilfe des und über den SC Fortuna Köln aufmerksam machen.

Hier kann man mit anpacken oder Geld spenden:

Fortuna Köln unterstützt

Lasst es mich mit "Help me" sagen,
"I'm tired of walkin' all alone ........ Help me to smile".
Das möchte wir versuchen zu erreichen.

Wir danken der Lutherkirche für die Möglichkeit der Aufnahme mit deren Equipment in der Südstadtkirche.

Es spielen Richard Bargel "Dobro" und Gesang,
Johannes Eßer "Kontrabass",
Pit Hupperten "Gitarre" und Gesang,
Bömmel Lückerath "Mandoline",
Klaus Mages "Schlagzeug",
Fabio Nettekoven "Silde- und Labsteel-Gitarre",
Schauspieler Ralf Richter singt
und Dr. Mark Benecke und ich bilden den Chor.

Die von vielen geleisteten Hilfen in und für die Gebiete, welche die Flut überrascht hat, berühren uns sehr.

Der SC Fortuna Köln und Fangruppen des Vereins haben sich gleich nach der Flutkatastrophe in die betroffen Gebiete aufgemacht und tatkräftig geholfen.
Die fotografischen Dokumente, die die Fans oder auch die "Anpacker" aus dem Vorstand des SCF geschickt haben, verstören und beglücken zugleich - Menschen helfen Menschen, man rückt zusammen, ist für einander da, Menschen stützen die die "allein nicht mehr laufen können", wie es im Lied "Help me" heißt.

Das Musikvideo auf You Tube mit unserer Einspielung wurde mit den Bildern der Fluthelfer des SC Fortuna Köln unterschnitten.
Text: Cornel Wachter
Fotos mit freundlicher Genehmigung von Costa Belibasakis Photography

Kölscher Text mit freundlicher Genehmigung von Pit Hupperten
Oh, kumm eraf vun dingem joldene Thron
Zo mir, ich ärme Siel
Ding starke Hand jitt Mot, en minger Nut
Hol mich erus, us d’r Dunkelheit
Un loss mich sin, Herr, loss mich sin
Un zeig mer, wo ich he hinjehür
Hätt nie jedach, dat ich ens Hilfe bruch
Ich han jedach, ich kum allein jot klor
Doch jetz weiß ich, ich kann nimmih, ich pack et nit
Un met ’nem bange Hätz un op de Knie
Fleh ich Dich an, helf mer
Un met ’nem bange Hätz un op de Knie
Fleh ich Dich an, kumm helf

Foto: Costa Belibasakis

Die neunköpfige Band will Mut machen und schafft das auch
(v. li. n. re.) Marc Benecke, Pit Hupperten, Johannes Eßer, Klaus Mages, Richard Bargel, Cornel Wachter, Ralf Richter, Fabio Nettekoven, Bömmel Lückerath
Foto: Costa Belibasakis

Hinter der Kamera agierten Klaus Gieraths, Marco Sack, Fotos: Richard Bargel

Ebenfalls hinter der Kamera: Jogi Kreek, Bonny Engelmann, Fotos: Richard Bargel

Bonny Engelmann und Klaus Gieraths beim Schnitt des Videos
Foto: Richard Bargel