Alternativer Martinszug

"Den Mantel teilen" Flüchtlinge in Köln willkommen heißen

Am 12. November 2013 wurde ein alternativer Martinszug organisiert, der um 16.30 Uhr am Roncalliplatz begann und zu einer Bühne am Alter Markt zog. Die Initiatoren waren Andrea Asch, Rolf Emmerich, Christoph Kuckelkorn, Hans Mörtter, Louwrens Langevoort, Claus-Ulrich Prölß und Henriette Reker. Verantwortlich für die Durchführung der Demonstration und Kundgebung waren Rolf Emmerich und Hans Mörtter.

Immer mehr Menschen müssen aufgrund von Verfolgung, Krieg, Hunger und Diskriminierung aus ihrer Heimat fliehen und in fremden Ländern Schutz suchen, auch in Deutschland. Die Flüchtlingszahlen steigen deshalb auch in Köln.

Die damit für unsere Stadtgesellschaft verbundenen Herausforderungen nehmen wir sehr ernst. Wir tolerieren aber nicht Fremdenhass, Ausgrenzung und menschenunwürdige Lebensbedingungen dieser Menschen.

Wir wollen Flüchtlinge in dieser Stadt willkommen heißen und ihnen unseren Schutz und unsere Hilfe gewähren. Wir treten für ein friedliches und solidarisches Miteinander in unserer Stadtgesellschaft ein.

Wir wollen mit allen Kölner*innen ein deutliches Zeichen der Gastfreundschaft setzen und rufen auf zu begleitenden Mentorenschaften für Flüchtlingsfamilien und ihre Kinder in gegenseitiger Bereicherung.

Pfarrer Hans Mörtter erklärt, warum der Begriff "alternativ" verwendet wurde: "Uns ging es darum, auf den Ursprung zurückzuverweisen. Das Wort kommt aus dem Lateinischen: Anders neu geboren. Wir leben in einer billigen Zeit, herzlos, selbstgerecht. Sich selbst bewahrend und darin verlierend. Alter - nativ. Das ist eine Einladung und eine Herausforderung, Mensch zu sein und uns so neu zu begegnen."


Redner OB Jürgen Roters
Künstler:
- Markus Reinhardt (Musiker)
- Rudi Rumstajn (Musiker)
- Alessandro Palmitessa (Musiker)
- Sakina + Roye Ma (Kurdinnen)
- Fahineh Farsaie (iranische Schriftstellerin)
- Kinduku (afrikanischer Chor)
- Kozmic Blue (Band)
- Schauspiel Köln und Hans Mörtter (Pfarrer)

Text: Claus-Ulrich-Proelß vom Kölner Flüchtlingsrat und Pfarrer Hans Mörtter
Fotos: Sonja Grupe

"Sankt Martin" und die Landtagsabgeordnete Andrea Asch

OB Jürgen Roters beim alternativen Martinszug

OB Jürgen Roters bei seiner Rede

Die Moderatorin Isabel Schayani (WDR) im Gespräch mit Navid Kermani beim alternativen Martinszug

Die Moderatorin Isabel Schayani (WDR) im Gespräch mit Navid Kermani

Die Roma-Musiker Rudi Rumstajn (rechts) mit den Cuni-Brüdern beim alternativen Martinszug

Die Roma-Musiker Rudi Rumstajn (rechts) mit den Cuni-Brüdern

Die Moderatorin Isabel Schayani (WDR) im Gespräch mit den Organisatoren Rolf Emmerich und Pfarrer Hans Mörtter beim alternativen Martinszug

Die Moderatorin Isabel Schayani (WDR) im Gespräch mit den Organisatoren Rolf Emmerich und Pfarrer Hans Mörtter

Alessandro Palmitessa und Pfarrer Hans Mörtter beim alternativen Martinszug

Alessandro Palmitessa am Saxophon und Pfarrer Hans Mörtter