Thomas Frerichs

Kantor der Lutherkirche und Kartäuserkirche in Köln

Kantor Thomas Frerichs

Thomas Frerichs wurde 1970 in Oldenburg  geboren und absolvierte sein Studium der Kirchenmusik in Herford und Köln. In Köln fühlt er sich so wohl, dass er sich selbst als „kölscher Friese“ bezeichnet. Die Kölner Gemeindeglieder kennen ihn seit November 1999, denn zu dieser Zeit war er als nebenamtlicher Kirchenmusiker beschäftigt. Es war den Gemeindegliedern der Kartäuser- und der Lutherkirche ein besonderes Anliegen, die Festanstellung des Musikers zu bewirken, was 2005 auch geschah. Frerichs leitet u. a. drei Chöre, den klassischen Lutherchor, den Kinder Südchor und den Südstadtchor, der Pop, Jazz und Gospel singt. 

Er bekam schon als Kind Klavierunterricht. Die Neigung zur Improvisation hatte er schon sehr früh, als er ABBA Songs aus dem Radio nachzuspielen versuchte.

Durch den Organisten Michael Busch in seinem Heimatort ist er an den Beruf herangeführt worden. Thomas Frerichs sang dort in Chören und legte Prüfungen für nebenamtliche Kirchenmusiker ab. Popmusik ist ein Schwerpunkt seiner musikalischen Arbeit, sei es in der Gemeinde oder in außerkirchlichen Projekten, wie Begleitung von Solisten und Chören, Komposition und Erstellen von Chorarrangements.

Weil die Musik eine so zentrale Bedeutung für die Gottesdienste und Kirche an sich spielt, hat Frerichs seine eigene Rubrik "Musik"  auf dieser Homepage. Dort werden die Chöre vorgestellt und musiktheoretische Themen, wie „Luther & Musik“ und „Lutherkirche & Musik“.

Frerichs war als junger Mann in Taizé und hat die ökumenische Jugendarbeit dort sehr schätzen gelernt. 2006 führte er an der Lutherkirche die mehrmals im Jahr stattfindenen Taizé-Gottesdienste  ein.

Kantor Thomas Frerichs, Lutherchor, Lutherkirche, Köln, Südstadt, Foto: Gerda Schwarz